Absenkung der Dialysewochenpauschale

Dienstag, 16. Juli 2013 / 

Im April wurde vom gemeinsamen Bundesausschuss eine nicht unerhebliche Senkung der Dialysewochenpauschale beschlossen. Natürlich waren wir bei stets steigenden Ausgaben für Löhne, Materialkosten, Mieten etc. darüber nicht erfreut und wird auch bei uns zu Umstrukturierungen führen. Unser Ziel ist es aber weiterhin, bei der qualitativ hochwertigen Versorgung der Patienten keine Abstriche zu machen. Unsere Patienten werden weiterhin alle Vorteile, wie eine großzügige und qualifizierte Personalstruktur, teure Blutstillpflaster, sehr gute Katheterblockmittel (vermeidet unnötige Katheterinfekte und -verschlüsse), und nicht zuletzt eine gute Brotzeit bei der Dialyse – um nur ein paar Beispiele zu nennen – zu genießen. Die Dialysedauer wird nicht gekürzt, auch die Limited Care Schichten werden nicht abgeschafft. Die Zahl unserer Mitarbeiter werden wir nicht kürzen.

Wir hoffen, durch bessere Verhandlung mit Zulieferern, einer straffen Verwaltungsstruktur vor Ort etc. die Defizite abzupuffern.

Außerdem engagieren wir uns mit unserem Verband dafür, die Absenkung rückgängig zu machen bzw. um die nächste Absenkung, die 2015 geplant ist zu verhindern.