Demerskatheterentfernung Pegnitz – Ambulant!

Samstag, 25. Oktober 2014 / 

Durch die gute Zusammenarbeit mit der Sana Klinik ist es gelungen, nun auch die Entfernung des Demerskatheters bzw. jedes anderen Katheters, der bis in den linken Vorhof reicht zu etablieren. Das Ganze ist sogar ambulant möglich! Sie müssen nicht mehr, wie früher in der Klinik übernachten.

 

Der Chefarzt der Chirurgie und sein Team bauen bei dieser einfachen Operation Ihren Katheter aus. Es wird lokal, da heißt nur örtlich betäubt, Sie bleiben dabei wach bei völligem Bewutsein. Dann wird ein ca. 2-5cm großer Schnitt über der Kathetermuffe am Hals gesetzt, die Muffe am Katheter vorsichtig gefasst, dann der äußere Teil abgeschnitten und dann der Katheter sorgsam heraus gezogen. Danach  erfolgt der Wundverschluss mittels Fäden. Sie verbleiben in der Klinik so lange bis die Blutung steht. Danach dürfen Sie nach Hause gehen.

 

 

Die Fäden werden wir dann im Intervall bei uns im Zentrum ziehen.  

 

Das Risiko einer ambulanten Entfernung ist äußerst gering. Im Notfall wäre auch eine stationäre Behandlung im Anschluss an den Eingriff in Pegnitz jederzeit möglich.

 

Der Einbau eines neuen Katheters oder der Wechsel ist natürlich auch in Pegnitz möglich.