Veranstaltungshinweis: Familiäre Zystennieren

Dienstag, 18. März 2014 / 

Am Samstag, den 21.Juni 2014, findet in München wieder ein Symposium zum Thema Familiäre Zystennieren statt. Familiäre Zystennieren führen in aller Regel früher oder später zum Nierenversagen mit der Notwendigkeit einer Transplantation oder Dialyse.

Mit der aktuellen medikamentösen Therapie sind wir noch nicht in der Lage, das Fortschreiten der Verschlechterung zu stoppen. Es gelingt uns lediglich, das Fortschreiten bis zum Nierenversagen zu verzögern.

 

Da Familiäre Zystennieren eine relativ häufige Erbkrankheit darstellen und insbesondere auch junge Patienten betroffen sind, werden derzeit große Anstrengung in der medizinischen Forschung unternommen, um eine geeignete Therapie zu finden, die die Verschlechterung der Nierenfunktion stoppen und das Zystenwachstum blockieren kann. Über die aktuellen Forschungsergebnisse wird in München berichtet.

 

Sicherlich werden wieder einige unserer Patienten den Weg von Bayreuth nach München auf sich nehmen. Vielleicht sind ja Fahrgemeinschaften möglich. Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns eine Mail.

 

Bei Fragen zum Thema können Sie auch gerne mit unseren Ärzten sprechen. Insbesondere Dr. Hild hat sich intensiv mit Thema Erbliche Zystennierenerkankung befasst.

 

Den kompletten Flyer zur Veranstaltung können Sie hier herunterladen:

 

Zystennieren PKD Bayreuth

 

Mehr Informationen halten Sie hier:

Familiäre Zytennieren e.V.: Selbsthilfe – Prävention – Forschung

Homepage: www.pkdcure.de 

 

 

 

Unsere überregionale nephrologische Praxis (Nierenpraxis) mit Dialyseeinrichtungen (Blutwäsche) liegt zwischen den Städten Kulmbach, Forchheim, Lauf, Nürnberg, Weiden, Markredwitz und Hof.