Weltnierentag 2017

Freitag, 29. März 2024

Gesundheits- u. KrankenpflegerIn, Gesundheits- u. KinderkrankenpflegerIn, Medizinische FachangestellteR, AltenpflegerIn

Wir suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt:
Jeweils 1 Gesundheits- u. Krankenpflegerin (m/w/d), Gesundheit- u. KinderkrankenpflegerIn, medizinischen Fachangestellten oder AltenpflegerIn zur Mitarbeit in der Dialyse für unseren Standort Bayreuth. Lesen Sie hier weiter

Freitag, 29. März 2024

Gesundheits- u. KrankenpflegerIn, Gesundheits- u. KinderkrankenpflegerIn, Medizinische FachangestellteR, AltenpflegerIn

Wir suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt:
Jeweils 1 Gesundheits- u. Krankenpflegerin (m/w/d), Gesundheit- u. KinderkrankenpflegerIn, medizinischen Fachangestellten oder AltenpflegerIn zur Mitarbeit in der Dialyse für unseren Standort Pegnitz Lesen Sie hier weiter

Samstag, 9. März 2024

eRezept – Wie funktioniert das elektronische Rezept?

Zu diesem Thema veranstaltet der Dialyseverein Weiden eine Informationsveranstaltung.

Wenn das eRezept funktioniert, ist es eine super Sache und für den Patienten ganz einfach! Aber glauben Sie uns, der Weg dorthin, die Schaffung der Voraussetzungen in den Praxen war für uns äußerst mühsam und steinig!

Frau Birgit Trottmann aus Neustadt an der Waldnaab wird am 21.03.24 im griechischen Restaurant Thalassa in der Stadthalle Neustadt ab 18:30 Uhr zum Thema berichten

Den Flyer zur Veranstaltung mit genaueren Informationen erhalten Sie wie immer hier im Downloadbereich!

Aus organisatorischen Gründen bitten die Veranstalter wie immer unter einer Voranmeldung bei Herrn Nowy unter den Telefonnummern 09602-1301 oder 0176-66609181.

Nachdem das eRezept jetzt funktioniert hat, hoffen wir dass es nicht gleich die nächste Änderung seitens unserer Politik gibt.

Wir wünschen eine informative Veranstaltung!

Das Team des Dialysecentrums Bayreuth – Pegnitz – Kemnath 

Dienstag, 16. Januar 2024

Der Dialyseverein Weiden in der Oberpfalz lädt zum Wochenendausflug mit Mitgliederversammlung

am 13. und 14. April nach Sonthofen im Allgäu ein

Los geht es am Samstag, 13.04.24 um 7.30 Uhr an der Stadthallt Neustadt mit dem Bus.

Eine Brotzeit gibt es bereits im Bus.

Ab 15 Uhr beginnt die Mitgliederversammlung.

Abends ist für ein reichhaltiges Dinner Buffet gesorgt. Die musikalische Unterhaltung übernimmt Holger König.

Am Sonntag, 14.04.24 geht es zurück nach München. Dort erfolgt dann eine geführte Stadtrundfahrt. Nach einem Mittagessen oder einer Brotzeit im weltberühmten Hofbräuhaus München, geht es dann zurück nach Neustadt. 

Die verbindliche Anmeldung muss unbedingt bis spätestens 10.02.24 wie immer unter der Telefon-Nr. 09602-1301 oder 0176-66609181 bei Herrn Franz Nowy erfolgen.

Den Flyer zur Veranstaltung erhalten Sie wie immer hier in unserem Download-Bereich.

Das Team des Dialysecentrums wünscht allen einen gelungenen Ausflug.

Donnerstag, 16. November 2023

Gesundheits- u. KrankenpflegerIn, Gesundheits- u. KinderkrankenpflegerIn, Medizinische FachangestellteR, AltenpflegerIn

Wir suchen zum nächst möglichen Zeitpunkt:
Jeweils 1 Gesundheits- u. Krankenpflegerin (m/w/d), Gesundheit- u. KinderkrankenpflegerIn, medizinischen Fachangestellten oder AltenpflegerIn zur Mitarbeit in der Dialyse für unseren Standort Kemnath. Lesen Sie hier weiter

Mittwoch, 15. November 2023

Urlaub auf Rhodos mit dem Dialyseverein

Der Landesverband Niere e.v. Regionalgruppe Weiden lädt ein zur Dialyseferienreise vom 19.05. – 30.05.2024. 

Es geht nach Rhodos, der Perle der Ägäis. Die Insel Rhodos ist die 4-größte griechische Insel. Die Altstadt von Rhodos gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO. Es findet sich einmalige mittelalterliche und osmanische Architektur.

Der Dialyseverein hat die komplette Reise organisiert, es gibt noch wenige frei Plätzte!

Herr Franz Nowy bittet um rechtzeitige Voranmeldung unter den Telefonnummern: 09602-1301 oder 0176-66609181 bis zum 09.12.2023. 

Für die Dialysetherapie vor Ort ist natürlich gesorgt. 

Alles weitere sowie die Angaben zu Kosten und Dialyse finden Sie hier im Downloadbereich in den Flyern des Dialysevereins

Das Team des Dialysezentrum Kemnath wünscht einen schönen Urlaub mit vielen unvergesslichen Eindrücken!

Mittwoch, 1. November 2023

Fortbildung mit Prof. Dr. Carmen Scheibenbogen, Charité Berlin

NEWS ZUM POST COVID SYNDROM

Am 9.9. 23 waren unsere Dialyseärztin Frau Fischer und Aphereseschwester Lisa bei der ME/CFS Fachtagung in Berlin.

Der Fatigatio e.V. – Bundesverband ME/CFS widmete sich bei seiner diesjährigen Jubiläumsfachtagung einer brandaktuellen Frage: Unter dem Leitmotiv „Quo vadis?“ referierten und diskutierten am 9. September in Berlin international renommierte Expertinnen und Experten aus Medizin, Wissenschaft und Politik zur Weiterentwicklung der Versorgung, Aufklärung und Forschung rund um Post COVID und ME/CFS (Myalgische Enzephalomyelitis/Chronisches Fatigue Syndrom). 

Diese postinfektiösen Krankheitsbilder stellen Politik, Medizin und Gesellschaft bis heute vor große Herausforderungen. 

Highlights des abwechslungsreichen Programms waren die Vorträge von Prof. Dr. Carmen Scheibenbogen, Charité Berlin, Prof. Ron Davis, Stanford University, und Prof. David Systrom, Harvard Medical School. 

Im Rahmen seiner jährlichen Fachtagung bietet der Fatigatio e.V. als älteste und größte ME/CFS-Patientenorganisation in Deutschland umfassende Aufklärung und Information zu einer vom Gesundheitssystem lange vernachlässigten neuro-immunologischen Erkrankung. 

Die meisten ME/CFS -Betroffenen sind arbeitsunfähig, viele sind hausgebunden, pflegebedürftig oder bettlägerig. Die medizinische und soziale Versorgungslage ist prekär. Dennoch gibt es bislang keine flächendeckenden Versorgungsangebote und es mangelt weiterhin an Forschungsfinanzierung und medizinischer Aufklärung. 

Die Erkrankung kommt in der medizinischen Ausbildung und in den Fortbildungsplänen der Ärztekammern nicht vor. 

Die Fachtagung diente somit, das öffentliche Bewusstsein für ME/CFS zu schärfen und die Lebenssituation der Betroffenen und Angehörigen grenzüberschreitend zu verbessern.

Seit Januar 2023 führen wir hier in Bayreuth die H.E.L.P.-Apherese (System Fa. Braun) und die Immunadsorption (System Life 21, Fa. Miltenyi und System Octonova, Fa. Diamed) durch. 

Sollten Sie von ME/CFS oder PostCovid/PostVAC betroffen sein, kontaktieren Sie uns gerne entweder per E-Mail (qs@dialysecentrum.de) oder telefonisch unter 0921-50720221.


 

links: Gabriele Fischer, Ärztin, rechts: Lisa Porner, Dialysekraft/Aphereseverfahren

Die Referierenden im Überblick: 
Katrin Göring-Eckardt | Vizepräsidentin des Deutschen BundestagsProf. Dr. Karl Lauterbach | Bundesministerium für GesundheitPascal Arimont | Member of the European ParliamentProf. Dr. Ron Davis | Stanford Medicine, Genome Technology CenterDr. Claudia Ebel | Fatigatio e.V. – Bundesverband ME/CFSBettina Grande | Dipl. PsychologinLinda Heitmann | Mitglied des Deutschen BundestagesErich Irlstorfer | Mitglied des Deutschen BundestagesProf. Dr. Ute Kahle | SRH Berlin University of Applied Sciences, Dresden School of ManagementJoachim Laux | Laux Rechtsanwälte PartGmbBDr. Henrik Müller | Freier WissenschaftsjournalistProf. Dr. Carmen Scheibenbogen | Charité – Universitätsmedizin Berlin, Institut für Medizinische Immunologie, Campus Virchow-KlinikumDr. Jeremy Schmidt | Evangelisches Klinikum Bethel – Universitätsklinik für Kinder- und JugendmedizinProf. Dr. Camilla Svensson | Department of Physiology and Pharmacology, Karolinska Institutet, Center for Molecular MedicineProf. Dr. David Systrom | Brigham and Women’s Hospital, Harvard Medical SchoolProf. Dr. Perikles Simon

Montag, 16. Oktober 2023

Der Dialyseverein lädt ein,

zu einer Besichtigung des Neuen Tag in Weiden. 

Es geht los am Donnerstag den 09.11.23 um 19:45 Uhr. Treffpunkt ist 19:35 Uhr direkt vor Ort am Eingang des Druckzentrums. Die Führung ist natürlich kostenfrei, jedoch die Teilnehmerzahl auf max. 20 Personen begrenzt. Es muss deshalb unbedingt eine Anmeldung bis 27.10.23 unter dem im Downloade-Flyer genannten Telefonnummern erfolgen. 

Wer Lust hat ist eingeladen, bereits am 17:30 Uhr eine Brotzeit im Restaurant Alpenrose mit einzunehmen. 

Es freuen sich wie immer ihr Regionalleiterteam Franz Nowy und Karl-Heinz Münchmeier.

Den Infoflyer zur Veranstaltung erhalten sie wie üblich hier in unserem Downloadebereich

Wir wünschen allen Teilnehmern wie immer eine gelungene Veranstaltung und interessante Einblicke in die Printmedien- und Digitalmedienlandschaft. 

Dienstag, 5. September 2023

Einladung zur Adventsfahrt

Der Dialyseverein Weiden lädt zu einer Adventsfahrt nach Windischgarsten in Oberösterreich ein.

Los geht es am 3. Adventswochenende vom 15. bis 17.12.23.

Auf dem Programm stehen eine Panoramafahrt, eine Führung in der Stiftskirche Spittal am Phyrn, ein Besuch des Gleinkernsee und Schiederweiher, welches als Österreichs schönster Platz gilt. 

Danach findet eine Pferdeschlittenfahrt vom Schiederweiher zum Polsterstüberl mit anschließender Einkehr statt. Außerdem erfolgt der Besuch eines Weihnachtsmarktes. 

Für das leibliche Wohl wird stets bestens gesorgt. 

Am Sonntag geht´s zurück mit Zwischenstopp auf dem Deutsch-Amerikanischen Weihnachtsmarkt in Pullmann City.

Bezüglich der Zimmerreservierung ist eine Anmeldung bis 28.09.23 zwingend erforderlich. Die Anmeldung kann bei Herrn Nowy unter 09602-1301 oder 0176-66609181 erfolgen. 

Den Flyer können Sie unter diesem Link erhalten.

Das Dialysecentrum Bayreuth, Pegnitz und Kemnath wünscht einen erholsamen Ausflug!

Donnerstag, 3. August 2023

Andere Dialysezentren in Bayern schließen

In Bayern und in der gesamten Bundesrepublik müssen Dialysezentren aufgrund wirtschaftlicher Probleme schließen.

In den letzten 20 Jahren wurde die Vergütung für die Dialysebehandlung nicht mehr angehoben. Diesen Missstand prangerten die verantwortlichen Ärzte in Dialysepraxen in den letzten Jahren wiederholt an. Anfang des Jahres 2023 einigten sich Kassenärztliche Bundesvereinigung und G-BA auf eine Erhöhung der Dialysepauschale um 2%. Dies ist in Anbetracht von Preissteigerungen und einer Inflationsrate von in der Spitze 10% in Deutschland nicht ausreichend, um weiterhin eine gute Versorgung nierenkranker Patienten zu gewährleisten.

Mittlerweile ist die wirtschaftliche Lage mancher Zentren so prekär, dass sie schließen müssen. Für Dialysepatienten bedeutet dies, dass sie längere Anfahrtswege in Kauf nehmen müssen – und das bei drei Dialysebehandlungen pro Woche. Für nierenkranke Patienten, die noch keine Dialyse benötigen, wird es immer schwerer, zeit- und wohnortnah Termine beim Nephrologen zu bekommen. Die Medien wurden auf die sich verschärfende Situation aufmerksam und berichteten am Beispiel Unterfrankens. Den Beitrag aus der Frankenschau sehen Sie hier.

Aber auch unsere Region ist betroffen. Das Dialysecentrum Tirschenreuth schloss seine Pforten im Frühjahr – trotz intensiver Bemühungen unsererseits besteht derzeit wenig Aussicht auf Fortsetzung einer wohnortnahen Versorgung nierenkranker Patienten in Tirschenreuth.

Wir am Dialysecentrum an den Standorten Bayreuth, Pegnitz und Kemnath haben uns seit Anfang des Jahres personell mit einem jungen Team neu aufgestellt und damit den Generationenwechsel vollzogen. Aller finanziellen Schwierigkeiten des Dialysebetriebs zum Trotz, arbeiten wir zusammen mit unserem Team ständig an einer guten nephrologischen Versorgung unserer Patienten.